Dateiliste mit Excel

Diesmal nichts mit BASCOM-AVR, sondern mit Excel VBA. Mit dieser in VBA (Visual Basic for Applications) programmierten Excel-Mappe lassen sich Dateiverzeichnisse mit verschiedenen Auswahlkriterien erstellen. Die Suche ist schneller und komfortabler als mit dem Windows-Explorer bei nicht indizierten Verzeichnissen.

Eine Liste kann dann so aussehen (Abb. 1):

Ausschnitt einer Dateiliste

Abb. 1: Ausschnitt aus einer Dateiliste.

Die Suchparameter werden über ein Formular festgelegt, nachfolgend etwas größer (Abb. 2).

Eingabeformular

Abb. 2: Eingabeformular.

Festlegen der Suchparameter:

  • Nach Dateitypen (Extensions), Abb. 2
  • Alle Unterverzeichnisse mit durchsuchen oder nicht (Subfolders)
  • Dateidatum von ... bis ... (Between ... and ...)
  • Zeichenkette, die im Dateinamen enthalten sein muss (File name contains ...).

In einer frei editierbaren Excel-Liste können häufig verwendete Verzeichnisse festgelegt werden. Diese werden in der Liste angezeigt, z.B. "Projekte TRX" in der ersten Zeile. Soll ein anderes als die angebotenen Verzeichnisse dargestellt werden, kann dies mit Klick auf "Get another folder" ausgewählt werden.

Ebenso können in einer weiteren Excel-Liste die Dateierweiterungen (Extensions) festgelegt werden, nach denen gesucht werden kann (aufgeklapptes Auswahlfeld in Abb. 2).

Ein Klick auf "Show me" wirft die Suche an und zeigt schließlich alle gefundenen Dateien, in Abb. 1 in der zweiten Spalte mit den alphabetisch sortierten Verzeichnissen und je Verzeichnis mit den sortierten Dateien, jeweils versehen mit einem Hyperlink zum direkten Öffnen. Abweichend von dieser Standardsortierung kann nachträglich eine andere Sortierung vorgenommen werden, u.a. nach auf- oder absteigendem Dateidatum.

Diese Excel-Anwendung sollte in allen derzeit geläufigen Umgebungen funktionieren, getestet mit Excel 2000 unter Windows XP und Excel 2010 (32 Bit) unter Windows 7 (64 Bit).
Sie funktioniert nicht mit Excel 64 Bit, da im File-Handling 32Bit Windows-APIs verwendet werden.
Der VBA-Quellcode ist offen. Den in Excel vorgesehenen Passwortschutz, der mit einfachen Mitteln zu knacken wäre, habe ich mir gespart. Ganz Vorsichtige können vor Aktivierung der Makros nach versteckten Viren suchen. Richtig so! Solche Ferkeleien sind aber nicht drin.

Weitere Einzelheiten im pdf im Download.

Einordung: