Station

Ausrüstung, Zubehör, Messgeräte, Antennen usw.

HF-Powermeter

Powermeter

Gemeinschaftsentwicklung von DG1KPN und DL6GL.

Abstract

The Power Meter can handle e.g. a 18 GHz crystal detector, as well as a Log Amp Detector like the AD8307.

HF-Messkopf mit einem AD8307

Entwicklung von DG1KPN.

Dieser Messkopf mit dem logarithmischen Verstärker AD8307 ist während der Entwicklung des hier auf dieser Website beschriebenen HF-Powermeters entstanden, nachdem Norbert, DG1KPN, herausgefunden hatte, dass damit Messungen bis -90dBm und sogar noch darunter möglich sind.

AD8307 Frequenzkompensation

Testaufbau W7ZOI-Eingangsschaltung

Gemeinschaftsarbeit von DG1KPN und DL6GL.

Der logarithmische Verstärker AD8307 konvertiert HF-Eingangspegel in eine dB-lineare Ausgangsspannung mit einem nahezu konstanten Faktor von 25mV/dB im Eingangspegelbereich von etwa -60 bis +10dBm. Das macht er auch, mit einer Abweichung von kleiner ± 0,5dB von NF bis etwa 50MHz. Darüber werden die Abweichungen größer.

HF-Messkopf mit einem ADL5513

ADL5513 PCB

Realisierung und Messungen: DG1KPN

Gelüste nach höheren Frequenzen und größerem Dynamikbereich, als es kommerzielle Dioden-detektoren bieten können? Makis, SV1AFN, offeriert in [1] eine Lösung auf Basis des ADL5513 von Analog Devices:

Selbstbau-Diodenmessköpfe

DG1KPN Diode probe

Gemeinschaftsarbeit von DG1KPN (Realisierung und Messungen) und DL6GL.

Kommerzielle Diodenmessköpfe für Powermeter von HP/Agilent sind eine Klasse für sich, dafür aber auch richtig teuer. Norbert, DG1KPN, und ich, DL6GL, wollten deshalb herausfinden, wie weit man mit Selbstbaulösungen kommen kann. Untersucht haben wir drei Varianten, zwei mit der low barrier Schottky-Diode BAT62-3W und eine mit der zero bias Schottky-Diode HSMS285B.

0 bis 127dB-Stufenabschwächer

127dB attenuator

Um bei Hochfrequenzmessungen wohlproportionierte Pegel einzustellen, ist ein Stufenabschwächer unentbehrlich. Selbstbau wie hier ist machbar, stößt aber spätestens jenseits des 2m-Bandes an seine Grenzen. Da hilft nur noch Klotzen mit einem Profi-Gerät wie dem Weinschel 3200-1 Attenuator [1].

Klirrarmer Zweitongenerator

Die Untersuchung des Intermodulationsverhaltens eines TX ist mit einem Zweitongenerator komfortabel anzustellen. Ein Spektrumanalysator wird noch dazu gebraucht, doch das wird eine weitere Geschichte. Zwei Varianten eines Zweitongenerators mit Klirrfaktoren deutlich unter 0,01% werden hier vorgestellt.

Klirrarmer Sinusgenerator

Sinus wave generator

Gemeinschaftsentwicklung DG1KPN & DL6GL

Nach der Duftmarke im NF-Bereich mit unserem True RMS-Millivoltmeter wollten wir dann doch noch wissen, ob es möglich ist, einen durchstimmbaren Sinusgenerator mit einem Klirrfaktor (THD) von deutlich unter 0,1% mit überschaubarem Aufwand zu bauen. Es ist gelungen, auch wenn nicht alle anfangs hochfliegenden Vorstellungen erfüllt wurden.

True RMS-Millivoltmeter

RMS Millivoltmeter DG1KPN version

Gemeinschaftsentwicklung von DG1KPN und DL6GL.

In die Niederungen der Tonfrequenzen verirrt sich ein Funkamateur eher selten. Wie es der Zufall wollte, entspann sich zwischen Norbert, DG1KPN und mir, DL6GL, als ich von der Restaurierung eines in grauer Vorzeit entstandenen NF-Millivoltmeters berichtete, eine unbekümmerte Diskussion, was denn ein solches Millivoltmeter heutzutage leisten könnte. So war die Idee einer Neuauflage geboren.

Analoges AC-Millivoltmeter

Millivoltmeter Front

Mit dem neuen True RMS-Millivoltmeter war das vor vielen Jahren entstandene analoge Millivoltmeter eigentlich überflüssig geworden. Das dort verbaute 10µA-Drehspulinstrument von Hartmann&Braun hat es dann doch nicht verdient, so sang und klanglos auf's Altenteil geschoben zu werden. Wäre schon schade. So wurde mit den inzwischen gewonnenen Erfahrungen eine Neukonzeption mehr Herzenssache als Notwendigkeit.

Seiten

Subscribe to RSS - Station